Traumfänger
Logo von Traumdeutung Edgar Cayce

Geschenkidee für Weihnachten

Online-Kurs zur Traumdeutung als Weihnachtsgeschenk

Suchen Sie ein
besonderes Weihnachtsgeschenk
für Ihre Frau, Freundin, Mutter oder
an Träumen interessierten Freund oder Mann?

Ein Online-Kurs in drei Modulen nach den Trance-Readings von Edgar Cayce, inklusive Wörterbuch der Traumsymbole nach Edgar Cayce als Bonus, von und mit Cayce-Expertin Stefanie Piel, könnte vielleicht die passende Geschenkidee sein.

Mit diesem Basiskurs lernen die Teilnehmer, wie sie ihre Träume selbst deuten und ihr Leben noch besser in die eigene Hand nehmen können. Über den persönlichen Zugang zu ihrem Unterbewusstsein kann von innen heraus mehr Selbstbestimmung resultieren.

Sie können ihre persönlichen Traumsymbole finden und ihr inneres Potenzial entdecken!

Wunderbare Geschenkidee?

Gutschein kaufen
Gutschein kaufen

Weihnachtskarten-Gutschein

Den Online-Kurs für sich selber buchen?
Sehr gerne, dann klicken Sie einfach hier.

Träume -
Lebenshilfe
aus dem Unbewussten

“Träume sind die Handlungen unseres wirklichen Selbst in der unsichtbaren Welt.”

EDGAR CAYCE
Reading-Nr. 294-1 *)

Der Kurs bietet ein schlüssiges Traumdeutungskonzept und kann den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die unsichtbare Welt näherbringen. Er enthält drei Module, viele Übungen und eine Anleitung zur Erstellung eines ganz auf die eigene Situation abgestimmten Wörterbuchs der Traumsymbole.

Für wen dieser Kurs besonders geeignet ist:

Für Menschen, die sich für ihre Träume interessieren.

Für neugierige Menschen, die sich selber besser kennenlernen wollen.

Für Menschen, die sich spirituell weiterentwickeln wollen und …

… die noch mehr Zugang zu ihrem Unterbewusstsein finden möchten.

Für Menschen, die Überraschungen lieben und gerne Neues ausprobieren.

Passende Geschenkidee?

Für 79,00 € können Sie den Online-Kurs als Weihnachtsgutschein verschenken:

Gutschein kaufen
Gutschein kaufen

Weihnachtskarten-Gutschein

Die bzw. der Beschenkte darf sich freuen auf:

Klare Einblicke

Erfahren, was genau ein Traum ist und warum man träumt. Einblicke gewinnen in das Unterbewusstsein. Entdecken, wie Träume strukturiert sind. Lernen, wie man sich besser an seine Träume erinnern kann. Herausfinden, wie man seine ganz persönlichen Traumsymbole deuten kann.

Einfache Techniken

Herausfinden, wie man sein Erinnerungsvermögen verbessern kann. Entsprechende Strategien entwickeln, um sich besser an seine Träume zu erinnern. Sein ganz persönliches Traumtagebuch inhaltlich ausgestalten. Mit diesem Kurs und der richtigen Motivation schneller Erfolge erzielen, die einem ganz neue Seiten an sich selbst zeigen werden.

Praktische Übungen

Anhand eines geführten Traumes erfahren, wie Träume aufgebaut sind. Eine persönliche Bestandsaufnahme machen, um zu erfahren, wo man gerade steht. Die Träume anhand seiner eigenen Traumsymbole deuten. Lernen, wie man sein persönliches Traumwörterbuch erstellen kann.

Selbstbestimmtes Leben

Mit diesem Kurs mehr Zugang zu seinem Unterbewusstsein bekommen. Sich selbst besser kennen und lieben lernen. Mehr Erkenntnis über seine Probleme, Wünsche und Absichten erhalten. Auf diese Weise ganz gezielt daran arbeiten, sein Leben noch selbstbestimmter und kreativer zu gestalten.

Bonus im Kurs

Edgar Cayces
Wörterbuch der
Traumsymbole

Dies ist keines der üblichen Wörterbücher über Traumsymbole.

Der amerikanische Seher Edgar Cayce (1877-1945) empfing die Symbole in fast 900 Trance-Sitzungen über Träume zu den verschiedensten Themen. Diese tabellarische Aufstellung von A bis Z kann gerade zu Anfang eine große Hilfe bei der Deutung der Träume sein und gleichzeitig viel Raum lassen, um die eigenen Symbole zu erkennen und zu deuten.

Die PDF-Datei gibt es als besonderen Bonus gratis zum Kurs!

Gefällt Ihnen diese besondere Geschenkidee?

Gutschein kaufen
Gutschein kaufen

Weihnachtskarten-Gutschein

Ein Online-Aufbaukurs ist in Planung.

*) Edgar Cayce hatte die Fähigkeit, in Trance Zugang zu verschiedenen Wissensquellen herzustellen (unter anderem zu den Aufzeichnungen in Zeit und Raum, die auch als “Akasha-Chronik” bezeichnet werden). Diese Trance-Sitzungen wurden von einer Stenografin sorgfältig aufgezeichnet und werden dem englischen Sprachgebrauch entsprechend Readings genannt. Jedes Reading gehört zu einer realen Person oder einem bestimmten Thema und erhielt eine Nummer. Ebenso wurde die Anzahl der Readings zu jeder Person/jedem Thema festgehalten. 294-1 steht zum Beispiel für das erste Reading für die Person 294. Insgesamt sind nach heutigem Wissensstand etwa 14.300 dokumentierte Readings erhalten geblieben.